Tarife

  • Die Registrierung ist kostenlos.

  • Die Anmeldung für die Kurse ist verbindlich und

  • mit Zahlung der jeweiligen Kursgebühr verbunden.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Fassung vom 1. Juli 2007

 

Allgemeine Regelungen

1.1 Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthalten die ausschließlich zwischen Beachkurse.de und den registrierten Kunden (nachfolgend "Nutzer") geltenden Bedingungen. Mit der Registrierung bei beachkurse erkennt der Nutzer diese Bedingungen in der jeweils gültigen Fassung als allein maßgeblich an.
1.2 Beachkurse behält sich das Recht vor, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit zu ändern. Änderungen werden bereits registrierten Nutzern per Email, Fax oder Post bekannt gegeben. Widerspricht der Nutzer den geänderten Bedingungen nicht innerhalb eines Monats nach Zugang der Änderungsmitteilung, so werden diese in der neuen Fassung wirksam.
 

Umfang der Dienstleistungen

2.1 Beachkurse bietet eine System zur Anmelden von Kursen an.
2.2 Auf der Internetseite geschlossene Verträge kommen unmittelbar zwischen den jeweiligen Nutzern in deren alleiniger Verantwortung für Inhalt und rechtliche Wirkung zustande und werden außerhalb der Internetseite erfüllt und abgewickelt.
2.3 Beachkurse behält sich das Recht vor, sein jeweiliges Leistungsangebot, insbesondere also Inhalt und Struktur der Plattform und der dazugehörigen Benutzeroberflächen jederzeit zu ändern oder zu erweitern, soweit hierdurch die Zweckerfüllung des mit dem Nutzer geschlossenen Vertrages nicht oder jedenfalls nicht erheblich beeinträchtigt wird.
2.4 Die Leistungen von Beachkurse schließen keine technischen Supportleistungen ein. Nimmt der Nutzer derartige Supportleistungen in Anspruch, ist über die Vergütung eine eigenständige Vereinbarung zu treffen.
 

Anmeldung

3.1 Voraussetzung für eine Nutzung von Beachkurse ist die Zulassung des Nutzers durch Beachkurse. Hierfür muss sich der Nutzer bei Beachkurse anmelden, indem er das auf der Internetseite vorhandene Anmeldeformular vollständig und wahrheitsgemäß ausfüllt. Das Ausfüllen und Absenden dieses Anmeldeformulars ist als Angebot an Beachkurse zum Abschluss eines Nutzungsvertrags zu sehen.
3.2 Der Nutzer steht dafür ein, dass die von ihm gemachten Angaben wahr und vollständig sind und wird Beachkurse über alle Änderungen der Anmeldungsangaben in Kenntnis setzen.
3.3 Ein Anspruch auf Zulassung besteht nicht.
 

Vertragsänderungen (Umbuchung, Stornierung)

4.1 Bei Umbuchung einer Anmeldung werden dem Nutzer 5 % der Kursgebühr in Rechnung gestellt. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf Umbuchung. BeachKurse.de handelt ggf. auf Kulanz.
4.2 Bei Stornierung des Nutzungsvertrages ist BeachKurse.de berechtigt, die Kursgebühr einzuziehen bzw. einzubehalten.
 

Benutzung der Dienste von Beachkurse

5.1 Mit der Zulassung gewährt Beachkurse dem Nutzer das nicht übertragbare, nicht ausschließliche Recht, an der Internetseite Beachkurse teilzunehmen. Der Nutzer hat seine Angaben richtig und vollständig zu beschreiben.
5.2 Der Nutzer verpflichtet sich, das eigene Login und Passwort, mit dem er die bereitgestellten Dienste abrufen kann, unbedingt vertraulich zu behandeln und eine Nutzung durch Unbefugte oder für Dritte, oder über den vertragsgemäßen Umfang hinaus, zu verhindern. Andernfalls ist Beachkurse berechtigt, den Zugang zu sperren und bei schuldhaftem Verhalten des Nutzers diesen für den entstandenen Schaden in Regress zu nehmen.
5.3 Beachkurse räumt dem Nutzer die persönliche, nicht ausschließliche und nicht übertragbare Lizenz für den Zugriff auf die Kurse ein. Beachkurse bleibt Inhaber der Rechte an den bereit gestellten Informationen.
 

Nutzungsbeschränkungen

6.1 Der Nutzer verpflichtet sich, keine die Rechte Dritter verletzende Inhalte, in welcher Form auch immer, zu kommunizieren. Es ist ihm untersagt, Inhalte auf die Plattform einzustellen, die gegen gesetzliche Vorschriften oder die guten Sitten verstoßen.
6.2 Beachkurse behält sich alle Rechte an der Gestaltung vor, insbesondere das geistige Eigentum an allen gegenwärtigen und zukünftigen Internetseite von Beachkurse, der Software, der Dokumentation sowie an allen leistungszugehörigen Schriftwerken. Der Nutzer ist nur im Rahmen des vertraglich bestimmungsgemäßen Gebrauchs zur Nutzung berechtigt.
 

Datensicherheit und Datenschutz

7.1 Die Server von Beachkurse werden regelmäßig gesichert. Dem Nutzer ist jedoch bekannt, dass für alle Nutzer im Übertragungsweg die Gefahr besteht, dass übermittelte Daten von Nichtberechtigten unbefügter Weise an übermittelte Daten gelangen. Die absolute Vertraulichkeit der übermittelten Daten ist daher nicht gewährleistet.
7.2 Beachkurse ist berechtigt, Nutzerdaten zu erheben, zu verarbeiten, zu speichern sowie zu eigenen Zwecken zu nutzen. Sie ist außerdem berechtigt, diese Daten im Rahmen der Dienstleistungen von Beachkurse zu veröffentlichen und weiterzuleiten sowie im Rahmen gesetzlicher Verpflichtungen den berechtigten Stellen mitzuteilen. Im übrigen werden persönliche Daten absolut vertraulich behandelt und nicht ohne gesonderte Zustimmung des Nutzers an Dritte weitergeleitet.
7.3 Der Nutzer seinerseits ist nicht berechtigt, sich mittels Beachkurse Informationen oder Daten zu beschaffen, die nicht zur Nutzung durch ihn bestimmt sind.
 

Gewährleistung

8.1 Beachkurse übernimmt weder eine Garantie für die Erfüllung von auf der Plattform zwischen den Nutzern geschlossenen Verträgen noch eine Gewährleistung für Mängel der angebotenen Waren und Dienstleistungen.
8.2 Beachkurse kann nicht garantieren, dass von Nutzern auf der Internetseite gestellte Antworten, Angebote oder Informationen frei von Viren, "trojanische Pferden", anderen gesetzeswidrigen oder die Datensicherheit beeinträchtigenden Inhalten sind.
 

Haftung

9.1 Beachkurse bemüht sich um ein technisch machbares Maß an Verfügbarkeit, Sicherheit und Zuverlässigkeit im Netz. Für Störungen innerhalb des Leitungsnetzes und technische Mängel im Internet übernimmt Beachkurse jedoch keine Haftung.
9.2 Die Haftung für anfängliches Unvermögen, Verzug und Unmöglichkeit wird auf die Höhe der geschuldeten Vergütung sowie auf vertragstypische und vorhersehbare Schäden begrenzt.
9.3 Im übrigen haftet Beachkurse unbeschränkt nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit seiner gesetzlichen Vertreter und leitenden Angestellten. Für das Verschulden sonstiger Erfüllungsgehilfen haftet Beachkurse im übrigen nur im Umfang der Haftung für anfängliches Unvermögen nach § 8.2.
9.4 Für leichte Fahrlässigkeit haftet Beachkurse nur, sofern eine Pflicht verletzt wird, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von wesentlicher Bedeutung ist. Für den Haftungsumfang bei Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht gilt § 8.2 entsprechend.
9.5 Eine Haftung für Datenverluste wird auf den typischen Wiederherstellungsaufwand beschränkt, der bei regelmäßiger und gefahrentsprechender Anfertigung von Sicherungskopien eingetreten wäre.
9.6 Beachkurse ist für den Inhalt von Websites Dritter, auf die in direkter oder indirekter Weise auf den Websites von Beachkurse verwiesen wird, nicht verantwortlich. Beachkurse haftet nicht für Schäden, die aus der Fehlerhaftigkeit der von den Nutzern auf der Internetseite gestellten Angebote sowie der entsprechenden Antworten entstehen.
9.7 Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten sinngemäß auch zugunsten der Mitarbeiter und Beauftragten von Beachkurse.
9.8 Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt (§ 14 ProdHG).
 

Vertragsdauer

10.1 Der diesen Bedingungen zugrundeliegende Vertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen. Er kann von beiden Parteien mit einer Frist von einem Monat zum Quartalsende gekündigt werden; durch den Nutzer jedoch nur dann, wenn zum Zeitpunkt der Beendigung des Vertrages keine verbindlichen Angebote (als Auftragnehmer) oder Ausschreibungen (als Auftraggeber) bestehen. Im Falle von Gebührenerhöhungen hat der Nutzer in den ersten 15 Tagen nach Bekanntgabe des neuen Preissystems ein sofortiges außerordentliches Kündigungsrecht. Wird dieses Recht nicht ausgeübt, gilt die Änderung nach Maßgabe von § 2. als stillschweigend akzeptiert.
10.2 Bleibt der Nutzer das vereinbarte Entgelt länger als zwei aufeinander folgende Monate schuldig oder verstößt er gegen Gesetze, die guten Sitten, wesentliche Bestimmungen dieses Vertrages oder gehen Beschwerden von anderen Nutzern ein, ist Beachkurse zur fristlosen Kündigung berechtigt.
10.3 Jede Kündigung bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.
 

Schlussbestimmungen

11.1 Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Zahlungs- und Erfüllungsort sowie Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten ist Berlin, sofern der Nutzer Kaufmann i.S.d. Handelsgesetzbuches ist.
11.2 Anderslautenden Bestimmungen des Nutzers unter Hinweis auf seine Geschäftsbedingungen wird hiermit widersprochen.
11.3 Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, so bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die unwirksame Regelung ist von den Parteien durch eine wirksame zu ersetzen, deren wirtschaftlicher Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise am nächsten kommt.